• Pia Steen

Verträumter Lavendel

Schon lange bestaune ich Bilder von den Lavendelfeldern in der Provence. Die Farben sind unglaublich. Bei diesem Anblick kann ich den lieblichen Duft des Lavendels fast riechen.

Allerdings habe ich bislang nur Horrorgeschichten von der Provence zur Lavendelblüte gehört. Menschmassen tummeln sich anscheinend in den Feldern, so dass man fast kein Foto ohne Leute drauf machen kann. Bereits zwei Bekannte wurden unabhängig von einander innerhalb von 10 Minuten nach ihrer Ankunft ausgeraubt, inklusive Kameraequipment. Fernab der romantischen Vorstellung, die einem auf den Bildern suggeriert wird... Also beschloss ich schweren Herzens, das Thema Lavendelfeld erstmal auszusparen.


Umso erfreuter war ich, als ich von einem Lavendelfeld in Bayern hörte. Ich kontaktierte den Landwirt und fragte, ob ich fotografieren kommen dürfte. Er war sehr freundlich und freute sich sehr. Mittlerweile ist das Feld allerdings kein Geheimtipp mehr. Auch hier tummeln sich Instagramer und viele andere Fotografen. Umso erstaunter war ich, als ich an diesem Morgen alleine dort war. Der Nebel tauchte die Szenerie in ein mystisches Licht und ich war verzaubert von diesem Anblick. Leider hatte ein Bauer auf dem Feld nebenan geodelt. So lag mir eher der Geruch von Jauche als von Lavendel in der Nase... Dennoch war es ein unglaublich toller Morgen an diesem wunderschönen Feld.


Dichter Nebel hängt über dem lila Feld
Eine lila Straße in den Nebel
Wie gemalt liegt das Feld vor mir
Ganz sanft kämpft sich ein wenig Licht durch den Nebel
Die Farben sind wunderschön anzusehen
Der Lavendel ist in voller Blüte
Wassertropfen tanzen auf den Pflanzen
Tausende Blüten zieren das Feld
Ich kann mich nicht satt sehen an der Farbe
Das Lichtspiel ist wunderschön an diesem Morgen
Details der Pflanzen
Eine einzelne Pflanze hebt sich ab