top of page
  • Pia Steen

Jahresrückblick 2023

Die Feiertage sind vorbei, die lieben Verwandten abgereist und ich habe endlich etwas Zeit meinen persönlichen Jahresrückblick 2023 zu schreiben.

Es war wie immer ein schönes Fotojahr mit vielen tollen Begegnungen.

 

Begonnen hat eins meiner Highlights Anfang des Jahres in meiner Heimat dem Chiemgau. Spät nachmittags ging es nach der Arbeit in einer spontanen Feierabendtour auf einen meiner Hausberge. Wir unterschätzten allerdings die Schneemassen und es war ein Wettlauf gegen die Zeit. Bis zur Hüfte sanken wir im Schnee ein und kamen wirklich auf den letzten Drücker am Gipfel an. Völlig erschöpft aber glücklich genossen wir den Ausblick, denn die Stimmung da oben war sensationell!

 



Weiter ging es im April in die wunderschöne Bretagne mit einer tollen Fotogruppe und meinem Kollegen Roland Moser. Da mein Bruder dort lebt, besuchte ich ihn vor dem Workshop noch kurz. Es war ungewöhnlich warm und sonnig in diesem Jahr. Dadurch entstanden ganz andere Bilder als sonst, was ich persönlich super fand. Außerordentlich lieblich zeigte sich die sonst wilde und stürmische Bretagne.

 



Weiter ging es mit Light in Focus zum Workshop in die Toskana. Das war eine Fotowoche vom Feinsten mit genialen Lichtstimmungen und ich habe so viele Bilder wie noch nie dort machen können. Neben einer gewaltigen Sturmfront konnten wir natürlich auch die Klassiker der Toskana im Nebel wunderschön festhalten.



 

Mit Ruth und Moritz, zwei lieben Freunden aus der Schweiz, und Anton einem Bekannten aus Deutschland, traf ich mich am Kaiserstuhl. Bienenfresser und Wiedehopf standen auf dem Plan und wir erwischten die gefiederten Freunde perfekt! Es waren zwei tolle Tage mit lustigen Gesprächen und jeder Menge Bildern. Danke ihr Lieben!




Im Sommer verbrachte ich privat einige Tage in der Schweiz. Wandern und Fotografieren standen auf dem Plan. Dabei erlebte ich wohl den schönsten Sonnenaufgang des Jahres. Aber auch andere tolle Wanderungen und wunderschöne Lichtstimmungen konnten wir dort in den Bergen erleben.


 


Ebenfalls verbrachte ich einige Zeit in meinem Nachbarland Österreich. Abseits der viel belaufenen Pfade gab es tolle Wanderungen und wunderschöne Orte zu entdecken.




Natürlich machte ich diesen Sommer auch viele Wanderungen in den Bergen meiner Heimat dem Chiemgau oder genoss Sonnenaufgänge am See.




Eines meiner Highlights 2023 war die Reise nach Costa Rica mit guten Freunden. Diese hatten wir bereits 2020 schon geplant und gebucht, doch Corona machte uns einen Strich durch die Rechnung. Endlich konnten wir unseren Trip dieses Jahr nachholen. Bei dieser Reise stand nicht das Fotografieren im Vordergrund, sondern ein schöner Abendteuer-Urlaub. Dennoch entstanden tausende Bilder ;-) Und bei über 6000 Bildern ist es nicht leicht, die schönsten rauszusuchen. Aber hier einige meiner Favoriten.




Im September ging es dann wieder mit Roland und Light in Focus in die Dolomiten. Wir hatten tolle Spots mit schönen Lichtstimmungen. Mein Highlight kam gleich zu Beginn. Ein fantastischer Morgen mit sagenhaft schönem Nebel und einem unglaublichen Panorama. Jackpot!




Im Oktober ging es dann abermals in die Schweiz. Vor unseren Workshops besuchte ich zusammen mit Freunden das Emmental. Diese Gegend der Schweiz ist immer wieder einen Besuch wert und wir suchten auch neue Spots für kommende Workshops.




Der letzte Workshop des Jahres fand im Wallis statt. Der Herbst machte es dieses Jahr glaube ich allen Fotografen schwer. Die langanhaltende Trockenheit und Hitze führten zu einem sehr späten und kurzen Herbst. So waren es weniger die goldenen Herbstfarben, als vielmehr die Lichtstimmungen und unglaublichen tollen Spots, die unsere Fotoherzen höher schlagen ließen. Kommenden Herbst bieten wir dort wieder einen Workshop an.

 



Das Highlight am Jahresende war ein kurzer extrem heftiger Schneefall. Auch das Wetter spielte besonders an einem Tag mit. Ein Bootshaus bei mir vor der Haustüre war in meinen Augen das passende Motiv. Ich habe das Haus zwar in den letzten Jahrzehnten schon oft fotografiert, aber diese Stimmung mit dem Neuschnee und dem unfassbaren genialen Sonnenaufgang war schon ein besonders toller Jahresabschluss. Da machten auch die -9 Grad nicht viel aus.




Ich bedanke mich bei allen, die mich auf meinen Touren begleitet und unterstützt haben und freue mich auf ein fotoreiches 2024!

Willst du mich einmal bei meinen Touren begleiten und auch lernen schöne Fotos zu machen? Dann hast du hier die Gelegenheit dazu.

bottom of page